Mario Schubert

aus Hohenstein-Ernstthal

Mario Schubert, Jahrgang 1970, lebt in der Karl-May-Stadt Hohenstein-Ernstthal. Hauptberuflich arbeitet er in der Kulturabteilung einer Stadtverwaltung. Seit mehreren Jahren veröffentlicht er Kurzkrimis mit Regionalbezug in diversen Anthologiereihen. Der gelernte Fremdsprachenkorrespondent sammelte Erfahrungen mit echten Verbrechen durch seine mehrjährige Schöffentätigkeit. Ob sein Sinn für feinen schwarzen Humor aus seiner Studienzeit in England entstammt, ist nicht bekannt. Seine Kurzkrimis zeugen jedenfalls häufig von einem gewissen Hang zur Ironie, immer aber von seiner Lust an fundierten Recherchen. Mit seinen Lesungen erobert er sich eine stetig wachsende Fangemeinde. Seine Verwurzelung in der sächsischen Heimat kommt nicht nur in seinen Storys zum Ausdruck, sondern auch seiner Mitgliedschaft im regionalen Tourismusverband. Schubert ist begeisterter Brett- und Kartenspieler, das hierfür nötige Feingefühl für Strategie, Taktik und Zielgerichtetheit kommt seinen literarischen Schurken gleichermaßen zugute wie seinen Helden in Uniform.

Anthologiebeiträge von Mario Schubert

sturm_giftmorde_1_cover_150dpi_rgb

Andreas M. Sturm (Hrsg.)

Giftmorde 1

Zum Buch

sturm_giftmorde_2_cover_150dpi_rgb

Andreas M. Sturm (Hrsg.)

Giftmorde 2

Zum Buch

sturm_giftmorde_4_cover_150dpi_rgb

Andreas M. Sturm (Hrsg.)

Giftmorde 4

Zum Buch

Anthologiebeiträge von Mario Schubert

sturm_maerchemorde_cover_150dpi_rgb

Andreas M. Sturm (Hrsg.)

Märchenmorde

Zum Buch

sturm_sachsenmorde_1_cover_150dpi_rgb

Andreas M. Sturm (Hrsg.)

Sachsenmorde 1

Zum Buch

sturm_sachsenmorde_2_cover_150dpi_rgb

Martina Arnold (Hrsg.)

Sachsenmorde 2

Zum Buch

Anthologiebeiträge von Mario Schubert

sturm_weihnachtsmorde_2_cover_150dpi_rgb_neu

Andreas M. Sturm (Hrsg.)

Weihnachtsmorde 2

Zum Buch